E-mail

E-Mail

Art der Arbeit: Referat

E-Mail steht fĂŒr elektronische Post und wird als Post der Zukunft angesehen.Man kann damit nicht nur Text, sondern auch Dataien,Bilder und Audiodateien verschicken.Die Vorteile sind das es schneller ist als die gewöhnliche Post, sicherer und das es kein Porto kostet.Außerdem benötigt man nur Internetanschluss und eine Mailadresse, die beim Provieder zu bekommen ist(Provider:Anbieter des Internetes)Diese Mailadressen sind weltweit einmalig und unverwechselbar und immer gleich aufgebaut. Beispiel: Paul.Ehrlich@t-online.de Am Anfang steht der eigene Name,bei dem es sich auch um einen ausgedachten Namen oder um den Namen einer Firma handeln kann, die ans Internet angeschlossen ist.Danach folgt das sogenannte @ Zeichen. Es ist engl.und bedeutet bei und erscheint beim drĂŒcken von Alt Gr und Q.Eigentlich war das q Zeichen frĂŒher ein KĂŒrzel von amrikanischen HĂ€ndler, jetzt trennt dieser Klammeraffe, wie es oft noch genannt wird jedoch den Vorderteil der Mailadresse und den Hinteren, welcher als Domain bezeichnet wird.Dieser Domain ist der Name des Severs (der Firma die das Internet anbietet)Danach folgt nur noch das de, welches nur Deutschland bedeutet. FĂŒr E-Mails gibt es auch einige Extras z.B. das PGP=Pretty Good Privacy, welches eine normale VerschlĂŒsselung ist, die die elektronische Post vor Hackern schĂŒtzt. In E-Mail kann man auch Emotionen ausdrĂŒcken mit den sogenannten Smilies. z.B. :-)LĂ€chelen :-( Truarig ;-)Ironisch gemeint :-[Schmollen :-@verĂ€rgert :-X Kuss E-Mails schreiben ist kinderleicht. Hat man das E-Mail Programm aufgerufen schreibt man zunĂ€chst in das An Fenster die Adresse des EmpfĂ€ngers und in das Von Fenster seine eigene Adresse. In das Fenster Betreff schreibt man eine Art Überschrift fĂŒr sein Mail, damit der EmpfĂ€nger sofort weiß worum es geht. Bekommt man eine Mail findet man dort manchmel Re: d.h das sich um eine Antwort handelt Fwd: bedeutet Mail wurde weitergeleitet. Meistens Kettenbriefe die am besten nicht zu beantworten sind. Hat man dies kann man in dem Schreibfenster seinen Text eingeben, wobei man in einer Leiste darĂŒbe rnoch Gelegenheit hat, eine andere Schriftart,GrĂ¶ĂŸe oder Farbe zu wĂ€hlen. Ist dann auch dies beendet kann man in das Fenster cc (engl.Carbon Copy) noch eventl.andere EmpfĂ€nger eingeben, fĂŒr die die Mail dann kopiert wird. Da man sich jedoch auch nicht alle Mailadressen merken kann, steht einem ein Adressbuch zu VerfĂŒgung, in dem alle Adressen gespeichert werden können und dann nur durch klick aufgerufen werden mĂŒssen. Ist die Mail dann fertig, einfach auf senden klicken und sie kommt nach 2-3 sek. beim EmpfĂ€nger an.

download